Montag, 19. November 2012

Fail-book ??

Was ist in den letzen Jahren nicht alles geschrieben worden über Facebook - wie toll Facebook ist, wie böse Facebook ist, Facebook ist super, Facebook ist vom Antichristen, etc.

Ich selbst bin seit - hm, ja wie lange eigentlich, kann man ja dank der "Facebook-Chronik" eine der Segnungen des Mark Zuckerberg gleich nachsehen - naja ungefähr Jänner 2009 bei Facebook (gar nicht so lange - Mensch, ich dachte ich bin schon seit mindestens einer Ewigkeit, wenn nicht länger, dabei ...)
Wie war das eigentlich vor Facebook - mal überlegen? Nein, dazu steht irgendwie nichts in meiner Chronik, außer natürlich - ja, genau hier steht "Geburt"!
Dann gab es also doch ein Leben vor Facebook - scheint aber ziemlich ereignislos gewesen zu sein ... zumindest wenn man auf Facebook sucht!

Tja, das ist dann wohl irgendwie auch ein Problem unserer Zeit - wir haben Smartphones, mobiles Internet, I-Pads (also manche haben das ...), Facebook, Twitter und so weiter - und können uns oft gar nicht mehr vorstellen, wie es OHNE diesen Dingen war. Wie hab ich früher denn ÜBERHAUPT mit anderen kommuniziert ...
Seit ich jetzt angekündigt habe, Facebook den Rücken zu kehren, bekam ich Nachrichten (natürlich über Facebook) wie: "Aber dann verlieren wir uns ja komplett aus den Augen" oder "Dann hören wir ja nichts mehr voneinander" ...

Und es stimmt, ich werde dann nicht mehr wissen, dass jemand Angst vor einer Prüfung hat, sich gerade furchtbar langweilt, der ganzen (Facebook)Welt einen guten Morgen wünscht, mich mit der Millionsten Spielanfrage nerven will, etc!
Ich werde auch die ganzen "wirklich" wichtigen News nicht mehr lesen - dass eine Volksschulfreundin von mir, die ich 20 Jahre lang nicht mehr gesehen habe, geheiratet hat, die Beziehung eines Schulfreundes von vor 10 Jahren zu Ende ist usw. - aber mal im Ernst, MUSS ich dass wissen? Sind das Informationen, die unter das so wichtige "Networking" fallen? Oder geht es mir nicht eigentlich genauso gut oder schlecht, wenn ich das niemals erfahre? Darf es mir nicht egal sein, was mit Menschen ist, die ich eh seit vielen Jahren schon aus den Augen verloren habe? Oder bin ich dann unsensibel oder herzlos? Aber wenn ich schon was vom anderen lese, dann bitte nicht zu viel! Mehr als ein zweizweiliger Statusbericht ist schon wieder eine Überforderung ...

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir in unserer "Instant-Gesellschaft" auch süchtig geworden sind nach "Instant-Kommunikation"! Hand auf´s Herz - wann hast du das letze Mal eine lange und ausführliche Email geschrieben (von "Briefen" red ich gar nicht, ich befürchte, jüngere Leser wissen nicht mal mehr was das ist)! Wir informieren unsere "Freunde" in 2-Zeilern über unser Leben! Mehr Informationen WOLLEN wir ja auch gar nicht, dazu müssten wir uns ja Zeit nehmen, das zu lesen! Fakt ist doch eigentlich, dass der Mensch gar nicht die Kapazität hat, dass er das Leben von 412 anderen Menschen wirklich "wahrnimmt"! Aber genau das gaukelt uns Facebook doch vor - wir denken, irgendwie wissen wir ja eh Bescheid, was die anderen so machen, es wird uns das Gefühl gegeben, wir hätten "Anteil" am Leben der anderen, OHNE dass wir uns die Zeit nehmen müssen, wirklich auf den anderen einzugehen!

Klar, Facebook hat unbestritten seine Vorteile - als erstes fällt einem da wohl der Begriff "Networking" ein (das ist ja auch kein Zufall, es ist ja auch ein Social NETWORK ... muss ja was damit zu tun haben).
Dann heißt es ja auch gleich - man muss das halt richtig nutzen, selber schuld wenn man so blöd ist und private Dinge reinschreibt, selbst doof, wenn du nicht jede Änderung der Privatsphäre-Einstellmöglichkeiten gleich nutzt, dich informierst und alles wieder umstellst ... aber moment mal: Ich bin doch eigentlich NUTZER (auf gut neudeutsch "User"), also eigentlich wäre es doch nett, wenn Facebook ein bisschen mehr auf die Wünsche eben dieser Nutzer eingeht! Tut es aber nicht, und deswegen kehren auch immer wieder Menschen diesem "Social Network" den Rücken! Dann müssen halt wieder andere Formen der Kommunikation her - nein, nicht unbedingt Rauchzeichen und Buschtrommeln, der gute alte "Blog" tut es ja auch! Klar, man muss sich mehr Zeit nehmen, zu schreiben - und IHR müsst euch mehr Zeit nehmen, zu lesen! Halt nicht "Instant", nicht "Fast Food Kommunikation" ... aber vielleicht ist es uns ja wert, etwas mehr Zeit zu investieren. Um Kontakt zu halten, "Anteil haben" am Leben des anderen! Das bedeutet, wir müssen uns wieder besser überlegen, WEM wir die Zeit widmen die wir haben! Aber macht das diese Zeit dann nicht viel wertvoller?

Ich weiß nicht, wie ich das ganze weiter betreiben werde - so ein Blogeintrag ist schon sehr zeitintensiv, und vielleicht liest den dann kein Schwe.. äh, kein Mensch! Aber ich möchte mir vornehmen, wieder mehr Zeit für "Kommunikation" zu reservieren. Sowohl "Live-Kommunikation" bei Kaffee, Pfeiferl oder einem guten Essen, aber auch "Internet-Kommunikation" - zum Beispiel Emails oder Blogs! Danke an all jene, die bis hierher gelesen haben! Euch noch einen schönen Abend - und hoffentlich bis dann mal!
Thomas (Gast) - 19. Nov, 21:53

Was zu verbergen?

Was du auf jeden Fall bedenken solltest ist, dass man sich heutzutage beinahe schon verdächtig macht ohne FB Account zum ultrarechten Terroristeneck zu gehören. So a la Breivik möglichst keine Spuren im www hinterlassen ;-)
Einige dieser Spinner in letzter Zeit (auch Amokläufer) hatten allesamt kein FB-Profil...

Ute (Gast) - 19. Nov, 22:18

Schade

Schade, ich hab mich immer gefreut, wenigstens auf die Art noch ein wenig mit zu bekommen was du so treibst ;-)
Für ein Kaffetscherl ist die Entfernung doch ein wenig zu groß.

Scampi - 19. Nov, 22:20

hey ute :)
kannst ja ab und an mal auf den Blog schauen :) werd mich vermehrt wieder hier herumtreiben
Schwesterherz (Gast) - 19. Nov, 22:25

und wo ist hier der "gefällt mir" button?? :D

Nein, im Ernst, du hast sehr recht. Also ich hab grad vor 2 Tagen einen langen Brief (ja, ich kenn das noch ;)) geschrieben und vor 4 Tagen ein längeres E-mail.

Ich hab mir auch schon überlegt, meinen FB Account zu löschen, aber wird noch etwas dauern :)

glg Julia

tinius - 23. Nov, 23:54

Nun, Facebook war zu allererst ein Freundschaftsnetzwerk und eben dazu gedacht, die Informationen auszutauschen, die Dich eher vertreiben. Und es ist es im wesentlichen noch, sieht man vom Versuch der Kommerzialisierung durch Unternehmensseiten ab. In anderer Hinsicht werden Soziale Netzwerke massiv überschätzt. Die Kommunikation ist - außer in Peergroups - oberflächlich, flüchtig. Erreichen kann man nur Gleichgesinnte, der Echtzeitdruck und das Verfliegen der Posts via timeline machen Nachhaltigkeit unmöglich. Übrigens gilt das für alle mir bekannten Netzwerke. Es ist ein systemischer Fehler, der einen die guten, alten Foren zurückwünschen läßt. Blogs haben sich in D. als wichtige Sprachrohre nie wirklich etabliert, so ist es nicht verwunderlich, daß es zwar Unmassen davon gibt, aber die wenigsten wirken, zudem nimmt die Vernetzung untereinander ab, was links, Zitieren und Kommentieren betrifft.

Life goes on ...

and on ... and on ...

Aktuelle Beiträge

Just wanted to say Hello.
Extremely individual friendly website. Great info offered...
4rx (Gast) - 12. Apr, 03:36
Alternative
Roman, wie wär’s mit „Theollodri“?
Okthabeus - 29. Okt, 16:47
Wunder sehen
„HErr, öffne mir die Augen, damit ich die...
Okthabeus - 21. Okt, 23:30
Mein neuer Blog
“Der Theolunke” macht sich Gedanken über...
Scampi - 11. Sep, 21:51
:)
hi alissa, bin leider hauptsächlich bei meinem...
Roman (Gast) - 30. Aug, 12:49
Hallo, wollt nur mal...
Hallo, wollt nur mal ein Feedback hier hinterlassen....
Alissa (Gast) - 5. Aug, 09:26
Heilt Gott heute noch...
Folgender Text ist NICHT fertig ausformuliert, sondern...
Scampi - 26. Jul, 20:21
Politik ...
Ja, die liebe Politik. Jetzt ist es dann bald soweit...
Scampi - 24. Apr, 22:52
Schon mal die Hand für...
66 Während sich Petrus unten im Hof aufhielt,...
Scampi - 8. Apr, 21:09
Falls dir mal so richtig...
Falls dir mal so richtig langweilig sein sollte - dann...
Verde - 12. Jan, 00:32

Mein Lesestoff

Franz Kafka
Lesebuch

Herman Hesse
Das Glasperlenspiel

Herman Hesse
Unterm Rad

Herman Hesse
Siddharta

Herman Hesse
Steppenwolf

Leon Uris
Exodus

Ken Follet
Die Säulen der Erde

Status

Online seit 4168 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Apr, 03:36

fair blogging


Buchbesprechungen ...
Gedanken
Lifestyle im Rollstuhl - Videos und mehr ...
Medizinisches über Querschnittlähmung
Nicht lustig
Tagebuch
Trainingstagebuch
Witze
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren